„DEIN TAG FÜR AFRIKA“ – ein voller Erfolg

Dienstag, der 23.6.2015, 6.20 Uhr. Gerade wurde im Radiosender HR3 erwähnt, dass dieser Tag im Zeichen des afrikanischen Kontinents steht und bundesweit eine Kampagne zur Unterstützung von Bildungsprojekten für Kinder und Jugendliche in verschiedenen afrikanischen Ländern läuft.  So auch an der Elisabethenschule in Hofheim, wie der Radiosprecher erklärt.

9.15 Uhr auf dem Schulhof der Eli:  Noch sind die Schüler im Unterricht. Jedoch eine Gruppe ist bereits sehr aktiv und bereitet Tische vor, bestückt mit selbstgebackenen  Chapati.  Es sind die Schüler der Kenia-AG unter Leitung von Frau Monthuley, die sich dieses Jahr an der bundesweiten Aktion sr-chidalu-1img-20150623-wa0000 „Dein Tag für Afrika“ beteiligen. Um das Ganze auch nicht nur afrikanisch schmecken sondern ebenso wirken zu lassen, sind zwei – zur Zeit in Dernbach zu Besuch – nigerianische Schwestern in typischer Kleidung angereist (Schwester Anne machte es möglich!); und auch drei junge Eritreer, die hier in Deutschland eine neue Heimat suchen, sind dabei.

Es klingelt zur Pause, und die fleißigen Bäckermeister der Kenia-AG haben alle Hände voll zu tun, um dem regelrechten Ansturm der Schülerschaft gerecht zu werden. Unsere Chapati verkaufen wir für einen Euro; mit Zimt, Apfelmus, Marmelade und Nutella können die Schüler sich wahlweise diese afrikanischen „Crêpes“ versüßen.

Nebenbei ergeben sich gute, interessante Gespräche mit unseren afrikanischen Gästen, und die Schwestern singen und trommeln ein wenig, untermalen so die sehr gelungene Aktion.

In der zweiten Pause ist der Ansturm ebenso groß, es hat sich wohl herumgesprochen, dass es heute leckere Chapati gibt.

Unser Fazit am Ende lässt sich sehen: 173,- Euro wurden durch den Verkauf eingenommen! Dieser Betrag geht nun an die zuständige Stelle „Aktion Tagwerk e.V.“, denn dort werden alle Gelder gesammelt und zunächst für die diesjährige Kampagne verwendet. Ein Teil des eingenommen Geldes geht wiederum zurück an die Eli und wird für unsere Schule St. Francis of Assisi in Kenia genutzt.

Die Kenia-AG und Frau Monthuley sagen allen: Asante Sana!