Jahrgang 7


Recycling Kreativ

„Individuelle Klamotten als Alternative zur Wegwerfgesellschaft“

Die Schüler erarbeiteten, welche Stationen Jeans und andere Alltagsbekleidung hinter sich haben, img_2218 bis sie bei uns im Kaufhaus liegen. Fragen wurden gestellt, wie z. Bsp. kommt es, dass Kleidung so günstig sein kann? Wir hinterfragen, ob unser Einkaufsverhalten Auswirkungen auf andere Menschen und auf die Umwelt hat. Nach einiger Zeit gefällt oder passt uns die Kleidung nicht mehr, bekommt Löcher oder Flecken. Ist der Altkleidercontainer wirklich die perfekte Lösung? Kann man Kleidung selbst recyclen?

Diese Fragen wurden eindringlich behandelt und Lösungsmöglichkeiten aufgetan.

Produkte wie „Fairtrade-Produkte“ kamen zur Sprache. Man probierte selbst aus, was man aus alter Kleidung machen kann. Mit Schere, Nadel und Faden, Farbe und Pinsel lassen gestalteten die Schüler sehr kreativ und individuell eine neue kollektion. Als Ergebnis kamen neben Kleidung auch Umhänge- oder Handytaschen dabei raus. Am letzten Tag führten die Schüler sich ihre neuen Kreationen gegenseitig vor und veranstalteten eine Modenschau.


 „Kaltblütige Nachbarn“

Dieses Projekt startete mit einer Filmvorführung über Reptilien und Amphibien, und einen Filmvortrag über illegale Handel mit Reptilien.

Die Schüler konnten sich eine lebendige Kröte anschauen, die gerade mit dem Verzehr von Grillen beschäftigt war. img_2077 Weiterhin konnte man eine Schlangenhaut anfassen und ein Schüler brachte seine eigene Schildkröte mit. Später sah man noch eingelegte Amphibien und Reptilen in Metanol eingelgt.
Während einer 5-stündigen, d.h. 11 km langen Wanderung durch Wald und Flur konnten die Schüler Ausschau nach Erdkröten, Zauneidechsen und Blindschleichen halten und diese auch gegebenenfalls anfassen. Später dokumentierten die begeisterten Schüler alles gesammelte Bildmaterial auf einem Plakat.


 „Schwarz-gelb gestreift – Biene Maja und Ihre Kollegen“

Der Montag morgen begann img_2094 mit einem Ausflug zu den Bienenrettern. Hautnah erlebten die Schüler der 7. Klasse die Bienen in ihrer gewohnten Umgebung.

Anschließend konnte sie unterschiedliche Honigprodukte kaufen. In Quiz und folgenden Stationenarbeiten wurden die Grundlagen erarbeitet und die Bienen mikroskopisch untersucht.
Am Mittwoch ging es ins Rathaus Hofheim, wo die Schüler all ihre Fragen, im Gespräch mit einem Experten, dem Bio – Imker Herrn Fischer, beantworten konnten.